Gemeinde Mhlhausen

Seitenbereiche

Jahreszeit
wechseln:

Gesamtgemeinde

Geschichte/Statistik

Jeder Ortsteil hat seine eigene Geschichte. Klicken Sie auf einen Ortsnamen, um mehr über die Geschichte zu erfahren.

Geschichte der Gesamtgemeinde

Blick auf Mühlhausen
Blick auf Mühlhausen
Museumshaus
Museumshaus

Seit der Verwaltungsreform und der Neugliederung der Kommunalen Landschaft in den Siebziger Jahren bilden die drei Ortsteile die "Einheitsgemeinde" Mühlhausen. Rettigheim wurde zum 1. Januar 1972, Tairnbach zum 1. Januar 1975 nach Mühlhausen eingemeindet.

Das heutige Mühlhausen ist eine Gesamtgemeinde mit ca. 8.400 Einwohnern. Es liegt sehr verkehrsgünstig am Rande des Rhein-Neckar-Ballungsraumes inmitten der Wiesen, Weinberge und Wälder des Kraichgauer Hügellandes. Nach dem Regionalplan liegt die Gemeinde an der regionalen Entwicklungsachse Speyer - Wiesloch - Sinsheim und erhielt dadurch das Prädikat eines Bereiches mit verstärkter Siedlungsentwicklung. Ihre Arbeit finden dagegen die Einwohner bei sehr guter Anbindung an das Straßenverkehrsnetz in den nahen Industriebetrieben in WieslochWalldorfÖstringenHeidelberg und Mannheim.

Wie viele Gemeinden des Kraichgaus hat auch Mühlhausen im letzten Jahrhundert den Strukturwandel vom rein landwirtschaftlichen Dorf über den Fabrikort der Zigarrenindustrie zur attraktiven Wohngemeinde gut überstanden. In seiner jetzigen Form und Gestalt will sich deshalb Mühlhausen als Gemeinwesen moderner Prägung verstanden wissen, in dem es sich angenehm wohnen und leben läßt.

Gemeinschaftsgeist der Bürger

Denkmal
Denkmal
Aussichtspunkt
Aussichtspunkt

Dafür sorgt ein gesunder Gemeinschaftsgeist der Bürger, ohne den glanzvolle Heimatfeste und Dorffeste wie zum 1200-jährigen Jubiläum in Mühlhausen und Rettigheim oder aber auch das Dorffest "250 Jahre Schloß Tairnbach" nicht möglich gewesen wären. Mittelständisches Handwerk, Gewerbe und Handel garantieren einen ausreichende Versorgung der Bevölkerung, genauso wie die öffentlichen und privaten Dienstleistungseinrichtungen den Bedarf des täglichen Lebens sicherstellen: Viele Vereine sorgen für kulturelle und sportliche Abwechslung und Einrichtungen der verschiedensten Art wie Rad- und Wanderwege runden das Freizeitangebot in der Gemeinde ab.

Die Gemeinde betreibt seit rund 20 Jahren verstärkt die Dorfentwicklung und Ortskernsanierung in ihren alten Ortskernen. Mühlhausen und Rettigheim sind in das Landessanierungsprogramm aufgenommen. Damit sind gute Voraussetzungen gegeben, die Dorfkerne mit Zuschüssen des Landes zu sanieren und zu beleben. Bereits heute zeigen sich schon gelungene Bauobjekte der Sanierung. Die Feldflur der Gemarkungen Mühlhausen und Tairnbach ist in ein Flurbereinigungsverfahren eingebunden mit dem Ziel, durch ein neues zeitgemäßes Feldwegenetz die Produktions- und Arbeitsbedingungen in der Landwirtschaft zu verbessern. Selbstverständlich wird dabei die Natur- und Landschaftspflege nicht außer Acht gelassen.

Dieser historische Streifzug kann natürlich nur ein gestraffter Überblick über die Geschichte der Gemeinde Mühlhausen sein. Wenn Sie mehr darüber wissen wollen, empfehlen wir die großen, reich illustrierten Heimatbücher "1200 Jahre Mühlhausen" und "1200 Jahre Rettigheim" sowie "250 Jahre Schloß Tairnbach". Sie sind bei der Gemeindeverwaltung erhältlich und können hier über das Internet bestellt werden.